Am 25.12.1961 war es soweit, der Typ erblickt in Cottbus das Licht der Welt. Aufgewachsen in einem Elternhaus, wie es jedem Kind auf der Welt nur zu wünschen wäre. Niemals die große Kohle, aber etwas durch nichts ersetzbares "Freiheit". Der Satz meiner Eltern, bei wichtigen Entscheidungen meines Lebens klingt noch in meinen Ohren: " Junge, Du bist alt genug, Du musst wissen, was Du machst." Die Erziehung zur Selbstständigkeit hatte den Aufbau immenser Lebenserfahrung und ein nicht zu brechendes Selbstvertrauen  zur Folge.

Kinderkrippe, Kindergarten und mit 6 Jahren ab in die Schule. Selbige hab ich in der 9. geschmissen;1977 eine Notlehre als Fleischer begonnen und natürlich nach 3 Monaten wieder beendet. Warenbegleiter bis zum 18. Lebensjahr, dann auf den ersten LKW. Es folgte ein lustiges Leben ... Grundwehrdienst nach 11 Monaten fristlos gekündigt ( damals waren 18 Monate Wehrdienst und Verweigerung undenkbar). Zwei Ausreiseanträge, ständige Differenzen mit den Jungs von der Stasi. Facharbeiterabschluss als Berufskraftfahrer auf dem 2. Bildungsweg. Nach 10 Jahren Betriebstreue, 1989 zweiter Start im Rheinland. Seit dem wieder betriebstreu mit Karrieremöglichkeit in dufter Firma ( Fahrer, Disponent, Systemadministrator).